viel überflüssiges (Allgemeines Forum)

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 13. November 2017, 15:01 (vor 11 Tagen) @ Zugschlus
bearbeitet von Reservierungszettel, Montag, 13. November 2017, 15:02

Ist man hinter Rathenow endlich eingedöst, rüttelt einen der Zub wach, um die Mamba zu sehen. Und dann wird es auch langsam Zeit für die "pünktliche Ankunft" in Wolfsburg...


Ich wurde neulich zwischen Heidelberg (via Mannheim) und Frankfurt zweimal geweckt :-(

sehe ich auch so dieser Ansagewust datiert aus der "Vordisplay-Zeit" und ist sofern die Anzeigen in den Zügen gehen überflüssig. Ausnahme: Verspätungen mit Anschlussansagen, aber daran haperts manchmal.


Da geht mir sowieso der Hut hoch: Wenn ein Anschlußzug nicht wartet, wird in 90 % der Fälle einfach stillschweigend der nächste Zug angesagt, gerne nur insiderverständlich garniert mit "nächste Fahrmöglichkeit in Richtung". Offen zuzugeben, dass da gerade was geplatzt ist, ist wohl offiziell verboten.

Andererseits werden noch wartende Züge (z.B. die auf dem Nachbargleis wegen "Abstand Fernverkehr" wartende S-Bahn) nur ganz selten nochmal extra angesagt, sondern nur stumpf aus dem RIS abgelesen.

Im Nahverkehr würde auf Englisch "next stop Klein-Schöppingen" genügen, versteht jeder.


"Meine Damen und Herren, wir erreichen in wenigen Minuten Frankfurt Hbf. Ihre Anschlüsse (laber sülz), Fahrgäste nach Dresden, bitte verbleiben Sie bis Fulda in diesem Zug. Wir verabschieden uns (laber sülz). Next Stop: Frankfurt."

Da sind andere Bahnen besser (und nein ich meine nicht die Schweiz) da wird mehr auf Infos an den Bahnsteigen gesetzt als auf Erzählungen im Zug die man beim aussteigen schon fast wieder vergessen hat.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum