? zu namentlicher Vorstellung der Zugchefs (Allgemeines Forum)

ICE2020 @, Montag, 13. November 2017, 11:42 (vor 12 Tagen) @ Zugschlus

Ich sehe das als einen Schweinezyklus. Zur Jahrtausendwende war die namentliche Vorstellung auch üblich, dann hat man versucht - zum Glück - das Ansagegelaber einzudampfen und dabei auch die namentliche Vorstellung gestrichen. Und nun ist es ein KANN, in zwei Jahren wieder ein MUSS.

Naja, die Begrüßung, gab's ja eh, mit Namen dauert's zehn Sekunden mehr ist aber – finde ich – viel netter. Da könnte man noch viel anderes überflüssiges streichen – hier schon erwähnt: Die Werbehinweise aufs Bordbistro / Bordrestaurant zum Beispiel. Auf der anderen Seite sollte man nicht unterschätzen, dass – anders als für Vielfahrer – die persönlichen Ansagen für viele Gelegenheitsfahrer durchaus sehr wichtig sind.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum