Einige Kommentare und eine Frage (Reiseberichte)

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 10:18 (vor 67 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von oppermad, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 10:19

Hallo,

Daher war es auch kein Problem für die volkseigene Grinsekatze (© oppermad), den Bahnhof anzufahren und sich auf die Rückfahrt nach Dresden vorzubereiten:

oh, ich fühle mich geehrt. Wer so alles die Kommunikation zwischen "ICE1223-Limburg" und mir liest. Aber die "Rache" hat dich später vorab ereilt. ;-)

Dort angekommen, machte ich erst mal ein Bild vom Zug, worauf mir eine junge Dame irgendwas von „Foto mit machen“ zuraunte. Ich ignorierte sie, woraufhin sie mir in recht aggressivem Ton irgendwas nachrief – keine Ahnung, was sie wollte.

Das hätte ich mal mit diversen ehemaligen Kolleginnen machen sollen... "Typisch Mann" wäre wohl die harmloseste Formulierung.

[image]

Hast du zufällig geschaut, wie stark der motorisiert ist? 2 x 390 kW?

und wieder in den OPB-Lint, der diesmal deutlich besser gefüllt war. Witzigerweise wurde wieder direkt hinter der Grenze kontrolliert, da diesmal eine OPB-Zubin mitfuhr. A propos „hinter der Grenze kontrolliert“: Direkt nach dem Ausstieg an der Endstation Marktredwitz sprachen mich zwei Beamte der Bundespolizei an: ob sie denn mal meinen Ausweis sehen dürften? Klar. Wie lange ich denn in Tschechien gewesen sei? Zwei Stunden. Und dafür sei ich extra aus Aschaffenburg angereist? Sehr verdächtig, mitkommen. Auf dem Weg zur Wache erläuterte ich ihnen meine Beweggründe, was für sie die Plausibilität meiner Geschichte erhöhte, sie aber nicht davon abbrachte, alle meine Taschen zu durchsuchen.

Willkommen im Club! Das kommt mir aus Leer/Ostfriesland und dem EC Lindau-München bekannt vor. Nur war es bei mir der Zoll.

Zum Glück klappte das in den zehn Minuten Übergangszeit, so dass ich gerade noch den RE nach Nürnberg erwischte.

Mich haben sie in Leer gefragt, ob ich einen bestimmten Zug erreichen müsse. Antwort: "Eine knappe Stunde kann ich erübrigen." Da waren die schonmal auf "Betriebstemperatur", obwohl meine Antwort stimmte...

Durch einen außerplanmäßigen Halt bei Hersbruck (ich vermute wegen einer BÜ-Störung) erreichten wir NN leicht verspätet, aber mir blieb immer noch genug Zeit, die neue Lounge zu testen.

Am Empfang hättest du sagen sollen, dass du auch im ICE-Treff schreibst, also jenem Forum, aus dessen Mitte schonmal eine Gruppe dort eingeflogen ist. Da hätten die sich sicher sehr gefreut! ;-)))

Dagegen ist es bei mir nun amtlich bestätigt, dass außer Idealismus auch Verrücktheit der Grund für meine Touren ist.

Ist aber nicht strafbar. Und ich bin mir sicher: Wenn es gegen mich eine Handhabe gegeben hätte, wäre ich dran gewesen.

In dem Wissen stieg ich in NAH aus und radelte durch den strömenden Regen nach Hause, um am nächsten Tag mal wieder ausgiebig auszuschlafen.

Kein so schöner Abschluss mit dem Regen, aber wenn dir die Fahrt sonst gefallen hat, ist alles in Ordnung! Warum jemand im Zug sitzt, interessiert bei gültiger Fahrkarte auch nur die Staatsgewalt. Dem jeweiligen Verkehrsunternehmen ist es egal: Die bekommen Geld und können nachweisen, dass die Züge auch nachgefragt werden.

Vielen Dank für den Bericht, bin gerne "mitgefahren".

Viele Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum