Wow, Mario-ICE, bist ja richtig gesprächig heute... (Allgemeines Forum)

Mario-ICE, Mittwoch, 13. September 2017, 20:58 (vor 40 Tagen) @ ALR997

Man liest es das du weit weg bist. Schreibst viel, ohne Recherche. Na vielleicht doch mal besser informieren.


Schade, dass dein sprichwörtlicher Atem nicht gereicht hat, um mal ein Beispiel zu nennen wo ich (gegebenenfalls mag das ja sogar stimmen) schlecht oder falsch informiert war. Ich bin mir nämlich relativ sicher, dass ich nicht drei Absätze lang nur fehlerhafte Angaben gemacht habe. Insofern scheints ja doch eher deine leidenschaftliche Nörgelei, als berechtigte Kritik zu sein, die du hier äußerst.

Na dann fangen wir mal an. Im Gegensatz zu Hanau verliert Jena einen ICE-Anschluss, der stündlich und nicht zweistündlich bedient wurde. Seit Jahren fordert die Region einen entsprechenden Ersatz an die entsprechenden Fernverkehrsknoten. Über die Jahre haben sich gerade in der Relation Leipzig - Jena auch Fernpendler etabliert. Für die bedeutet der kommende Fahrplan täglich etwa 45 Minuten mehr Lebenszeit im Zug zu verbringen. Nicht zu vergessen, dass jetzt ein Techologiestandort mit 110 000 Einwohnern und zahlreichen Einpendlern mit solchen Haltepunkten wie Kötzschau oder Leipzig-Miltitz gleichgestellt sind. Das wird als das größte Manko angesehen.
Gut konnte das beobachtet werden als die Linie 28 in diesem Sommer über Erfurt umgeleitet wurde und regelmäßig der entsprechende SE 15 im Leipziger Umland voll war. Fernreisende mit Koffern hatten nicht selten erstmal einen Stehplatz. Weitere Nachteile waren z.B. das nur ein 2-Stunden-Takt bestand, in der anderen Stunde gab es keinen Anschluss in Naumburg an Züge der Saalbahn.

Hoch brisant wird es bei den Bestellungen der Aufgabenträger. Um in dieser Relation vernünftige Nahverkehrskonzepte anzubinden müssen gleich 3 Aufgabenträger (NVS für Thüringen, NASA für Sachsen-Anhalt und der ZVNL als einer der Aufgabenträger für Sachsen) ihre Verkehre koordinieren mit höchst unterschiedlichen Interessenlagen. Man kann sich vorstellen, das hier nicht unbedingt sofort was sinnvolles herauskommt. Positiv wird sicher die neue RE-Linie 18 Jena - Halle sein, die zweistündlich Anschluss an die ICE-Linie 18 Richtung Berlin bietet. Dumm nur, wenn von den paar Zugpaaren in den Mittagsstunden ein Takt ins Leere läuft, da die Linie 18 da nicht fährt und die ersatzweise fahrende Linie 29 nicht erreicht wird. Nebenbei bietet diese Linie in Naumburg Anschluss an den RE 17 Erfurt - Leipzig, so dass zumindest in der anderen Stunde eine Verbindung mit Umstieg nach Leipzig besteht.
Die Krux im neuen Denken ist das Politiker nur noch den ICE oder eine S-Bahn als toll empfinden und mittelgroße Städte nur noch auf diesem Weg angebunden werden soll.
Gäbe noch viel zu schreiben, ich habe gerade mal die Fahrzeit des ICE 1505 aus dem Jahr 2007 in der Relation Jena - München herausgesucht. Du kannst mal schauen wo wir 2018 mit NBS stehen (Sprinterzüge ausgenommen).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum