Theoretische Rechnungen (Umläufe, Tz-Anfragen, Tz-Taufen)

LukasB @, Mittwoch, 13. September 2017, 12:03 (vor 12 Tagen) @ JumpUp

Wenn man das ganze rein mathematisch/physikalisch betrachtet haben wir folgende Konstellation:

BR 401: 795t, 8 angetriebene Achsen, 400kN Anfahrzugkraft, 9600kW Leistung
BR 412: 670t, 16 angetriebene Achsen, 450kN Anfahrzugkraft, 9900kW Leistung
BR 101 + 12 Wagen: 650t, 4 angetriebene Achsen, 300kN Anfahrzugkraft, 6400kW Leistung

Rechnerisch ergeben sich folgende Fahrdynamik-Werte:

BR 401: Leistungsgewicht 12,08 kw/t, 0,5 m/s^2 Anfahrbeschleunigung bis zur kritischen Geschwindigkeit von 86,4 km/h. Bei 160km/h Beschleunigung von 0,27 m/s^2 (Ohne weitere Fahrwiderstände, rein theoretischer Wert).
BR 412: Leistungsgewicht 14,78 kw/t, 0,67 m/s^2 Anfahrbeschelunigung bis zur kritischen Geschwindigkeit von 79,2 km/h. Bei 160km/h Beschleunigung von 0,33 m/s^2 (Ohne weitere Fahrwiderstände, rein theoretischer Wert).
Rollbahn-IC: Leistungsgewicht 9,85 kw/t, 0,46 m/s^2 Anfahrbeschleunigung bis zur kritischen Geschwindigkeit von 76,8 km/h. Bei 160km/h Beschleunigung von 0,22 m/s^2 (Ohne weitere Fahrwiderstände, rein theoretischer Wert).

Die häufig genutzte Variante von zwei BR 101 ist allen Kombinationen hier überlegen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum