Habe ich. (Allgemeines Forum)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 12. September 2017, 21:28 (vor 8 Tagen) @ Garfield_1905

Deine Versuche, Deinen ganz offenbar 'witzig' gemeinten Vorschlag (anders war Dein *scnr* nicht verstehen !)

Witzig war das nicht gemeint. Ich war von Anfang an kein Fan der Idee Triebzüge nach Personen zu benennen, weil das dann immer politische, moralische und ideologische Konflikte geben wird. Jede Person hat mit ihrem Wirken viele Facetten und hat im Leben nicht nur immer Gutes getan.

Darüber hinaus zeigt der Fall "Röntgen", dass es bei der DB immer noch eine nicht ganz vernarbte Wunde gibt. Im Prinzip basiert dieser Ausschluss auf purem Aberglauben und einer aus meiner Sicht falsch verwendeten Pietät.

Ich habe genauso Mitgefühl mit den Hinterbliebenen und Rettern und auch ich bin über den damaligen Unfall traurig und bestürzt.

Nichtsdestotrotz halte ich die Causa "Röntgen" und auch die Causa "884" in diesem Zusammenhang für albern, ja sogar absurd. Weder diese Zahl noch dieser Name hatten irgendeinen Einfluss auf diesen Unfall. Es ist einfach nur ein unangenehmer Erinnerungstrigger, nicht mehr und nicht weniger.

Warum nicht gleich das Unfalldatum aus dem Kalender streichen oder den Ort "Eschede" umbenennen?

Es ist schlicht und ergreifend überzogener Aberglaube und durch nur sehr wenig zu rechtfertigen. Aus diesem Grund bringe ich den Röntgen immer und immer wieder.

Entweder man verzichtet auf solchen Symbolismus oder man zieht ihn konsequent und unvoreingenommen durch.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum