? Wie wird bei Zeitkarten/ BC100 ein Fahrtprofil erstellt? (Allgemeines Forum)

fxe @, Dienstag, 12. September 2017, 13:18 (vor 13 Tagen) @ martarosenberg

Moin,

auf http://www.ice-treff.de/index.php?id=489179 schreibt jemand

Ich bin wohl aufgrund meines Fahrtprofils und weniger aufgrund meines Wohnsitzes angeschrieben worden?


und bezieht sich auf einen vorherigen Beitrag in dem es um Zeitkarten oder BC100 geht -- (wie) erstellt die Bahn bei Zeitkarten / BC100 ein Fahrtprofil?

Zur Klarstellung: Ich wurde angeschrieben, habe aber einen Wohnort in Rhein-Main und bin Wochenendpendler. Ich bin kein Zeitkartennutzer, habe folglich bonusgesammelte Fahrkarten zum Flex- und Sparpreis vorzuweisen. Sofern nicht alle Bahncomfort-Kunden angeschrieben wurden mit der Aufforderung einer Rückmeldung der Betroffenheit muss es also eine wie auch immer geartete Definition einer Teilmenge gegeben haben.
Betroffenheit nach eigener Kenntnis eines BC100 Kunden (unverlangt zugesandte Kompensationsleistung) erstreckt sich beispielsweise auf einen Wohnort um Basel, nicht aber auf einen Wohnort um Braunschweig.
Ähnliche Gruppendefinitionen gab es ja schon bei verschiedenen anderen Kompensationen, z. B. wg. Sperrung Schnellfahrstrecke Wolfsburg - Berlin. Natürlich ist der Wohnsitz dabei völlig unzureichend. Pendler Hannover - Frankfurt sind davon ja ganz anders betroffen als Hannover - Berlin etc.

Spannend ist die Argumentation zur 50% Kompensation. Die übrigen Aufwendungen könne man sich ja mit FGR zurückholen (Aussage Textbaustein bei BC100 UND bei Flexpreis). Während bei BC100 man ja noch den Fahrplan bei Kauf zugrundelegen könnte, frage ich mich ob nach Einarbeitung des SEV für aktuelle Flexpreiskäufe eine 25% Erstattung zugestanden wird.

FxE


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum