Und da wurden die ÖBB in den Wahlkampf gezerrt... (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 11. September 2017, 20:03 (vor 72 Tagen)
bearbeitet von J-C, Montag, 11. September 2017, 20:07

Während ich bisher noch nicht wirklich gehört habe, dass die DB Thema eines Wahlkampfes geworden wäre, ist das in Österreich anders.

Aussendung der ÖVP
Antwort von Bahnchef Matthä
Antwort der SPÖ
Es geht eigentlich um nichts und wieder nichts, die Sozialpartner (Gewerkschaft und Wirtschaftskammer) haben eine Initiative gestartet, um für den Verbleib der Bahnen in Österreichs Händen zu werben. Die ÖBB haben sich wie andere betroffenen Unternehmen auch, der Initiative angeschlossen. Davon habe ich bereits berichtet.

Und die SPÖ am Ende wohl auch. Fest steht, die ÖVP ist der Meinung, dass das ganze eine Wahlkampfveranstaltung der SPÖ wäre (oder so) und dass die ÖBB parteiisch wären...

An sich ist das nicht der erste Fall von alternativen Fakten bei der ÖVP. Trifft halt dieses Mal die ÖBB.

...sagen wir mal, es ist tendenziell langweilig, aber im Wahlkampf kann das interessant werden.

Man darf gespannt sein, was der Wahlausgang dort so bringt. Denn tatsächlich wird die kommende Wahl in Österreich - nicht nur, aber auch - für die Bahn in Österreich eine sehr nachhaltige Weichenstellung darstellen.

Man kann sagen, gewinnt die ÖVP, gibt's Ausschreibungen und gewinnt die SPÖ, gibt's Direktvergabe.

Andererseits ist das wohl das deutlichste Anzeichen, dass die ÖBB im Wahlkampf gelandet sind und das eigentlich gar nicht wirklich gebrauchen können...

Hätte das Zeug für eine Seifenoper.

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum