ÖBB-Bahnchef: "Auch ein selbstfahrendes Auto steht im Stau" (Allgemeines Forum)

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Montag, 11. September 2017, 15:26 (vor 14 Tagen) @ sflori

Na das sieht er abern bisschen einfach. Wenn die Schüsseln nämlich selbst fahren, braucht nicht mehr jeder ein eigenes Auto.

Du unterstellst damit aber, daß das Auto ausschließlich für den Transport von Person und direkt mitgeführter Last gebraucht wird.
Alle Leute, die ich kenne, ein paar mehr, ein paar weniger, haben aber auch immer persönliche Gegenstände im Auto. Sei es dekoratives, sei es die Musik auf zum Alter des Fahrzeugs kompatiblem Medium, seien es Dinge, die man nur an bestimmten Orten braucht, wo man mit dem Auto hin kommt (ich bewahre beispielsweise den Schlüssel für eine bestimmte Zufahrt im Auto auf, damit kann ich sicher stellen, daß ich nicht irgendwann mal ohne Schlüssel dort aufschlage - wenn ich ohne Auto aufschlage, brauche ich den Schlüssel auch nicht)... Oder man lagert mal Einläufe zwischen, und und und.

Das alles ginge bei diesem Konzept nicht mehr.

Nur mal so denkanstoßende Grüße,
der Colaholiker

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum