@ Twindexx und Reservierungszettel (Aktueller Betrieb)

Baselaner, Sonntag, 13. August 2017, 20:45 (vor 486 Tagen) @ Twindexx

Hoi,

Du vergisst hier aber, dass man die Schweiz nicht mit Deutschland vergleichen kann. Denn aufgrund der Größe und Aufteilung ist überhaupt nicht gleich. Das was die Schweiz "FV" nennt ist in D zu 90% schneller Regionalverkehr. Und damit natürlich auch Pünktlichkeit, die ja in Deutschland auch bei ca.95% liegt.


Im Prinzip richtig, jedoch aufgrund der Netzlastung auch nicht ganz vergleichbar. Hier hätte ich mal gerne Werte aus dem Regionalverkehr in NRW zur Pünktlichkeit. Und zwar die Drei-Minuten-Werte (2min 59s !) und nicht die DB-eigene Sechs-Minuten-Pünktlichkeit. Bei Vergleich mit 3min- zu 6min-Pünktlichkeitswerten hat man eh einen Äpfel/Birnen-Vergleich.

Da wir keine anderen Werte haben, müssen wir diese zwangsläufig nehmen... zieh noch paar Prozent ab, dann haben wir es.

Aber je weiter (Kilometer zählt hier!) ein Zug fährt, desto anfälliger ist der Zug auch. Rund 2/3 der Verspätungen ist NICHT durch das EVU zu verantworten...


Hör bitte mit diesem Märchen auf, denn es ist faktisch falsch. Ich kann hier in St. Gallen zum Bahnhof gehen und habe Züge aus München und aus Lausanne. Da München näher liegt als Lausanne, müssten demnach die Züge aus München pünktlicher sein. Das exakte Gegenteil ist jedoch der Fall und zwar nicht nur ein wenig, sondern ziemlich deutlich. Je länger die Strecke ist, desto eher kann man Verspätungen wieder aufholen. Unter dem Strich gleicht sich das gegenseitig aus. Wir können innerhalb der Schweiz keine merkbaren Unterschiede in der Pünktlichkeit anhand der Linienlänge ausmachen.

Du bist ja lustig: Aber bisschen über 220 km ist nicht wirklich als "FV" zu bezeichnen, oder vielleicht noch als Anfangsbereich. Hamburg-München sind fast 800 Kilometer. Das muss man als Vergleich nehmen. Und auch wenn du es nicht wahr haben willst. Aber das ist kein Märchen, sondern Realität. Ich muss durch zig mehr Knoten und Strecke durch, wo die Wahrscheinlichkeit steigt, dass etwas passieren kann. Und wie du schon richtig festgestellt hast ist es in D schwieriger Verspätung wieder aufzuholen. Paar Minuten gegen immer. Aber gefühlt bei Verspätung über 15 Minuten schaffst du es längst nicht mehr. Und das geht schnell, bei Stellwerksstörung, hohe Streckenauslastung oder Fahrzeugstörung an einen anderen Zug. Da läufst du dann eher auf und sammelst noch fleißig weiter ... Wie oft wendet der FV in der Schweiz auf die Folgeleistung? In D fährt ein ICE i.d.R einmal Hamburg - München und zurück. Wenn ich mir dagegen z.b. Basel - Interlaken anschaue. Das ist vom Abstand Regionalverkehr. Also von wegen Märchen. Oder wie erklärst du dir die schlechteren Werte des FV? Und jetzt komme mir nicht, dass das alles an Fahrzeugstörungen liegt ...

Grüsse aus der Ostschweiz.

Viele Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum