Größenwahn ... (Aktueller Betrieb)

Blaschke, Osnabrück, Sonntag, 13. August 2017, 19:36 (vor 768 Tagen) @ Twindexx

Tach.

Nur gibt es Bereiche, die gar nicht vom Staat unterstützt werden. Das wäre beispielsweise der Personen-Fernverkehr, der sich nur durch die Fahrgeldeinnahmen finanziert. Da es hier also nicht drauf ankommt, wieviel der Staat investiert, kann man hier schon Vergleiche ziehen.


Ja schon klar... Wenn ich die Größe Deutschlands mal mit der Schweiz vergleiche... In der Schweiz ist doch alles schon Fernverkehr, was die S-Bahn Zürich übersteigt. Und nach wenigen hundert Kilometerchen ist Schluss, weil die Landesgrenze erreicht ist.

Da läßt sich Fernverkehr Deutschland und Fernverkehr Schweiz wohl kaum sinnvoll vergleichen.

Aber was interessiert sich dafür der größenwahnsinnige selbstverliebt arrogante Schweizer ...


Hoffnungslose Grüße von

jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum