ZM: Leese-Stolzenau Güterzug-Crash: der Fdl war's ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 12. August 2017, 11:06 (vor 9 Tagen)

Hallihallo.

So stand es in einer kleinen Meldung in der "Neue Osnabrücker Zeitung". Man verwies als Quelle auf eine Meldung der Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle.

Auf deren Seite komme ich grad nicht. Und online fand ich auf die Schnelle nur BILD als Medium. Was aber egal ist, bleibt der Sachverhalt doch gleich.


http://m.bild.de/regional/hannover/zugunglueck/stellwerkbeamter-loeste-gueterzug-crash-...


Wir erinnern uns an die Pressemitteilung der DB, in der völlig überflüssigerweise ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass es sich bei den zwei Güterzügen um Züge von Privatunternehmen handele, was, so behaupte ich weiterhin, suggerieren sollte, Private auf staatlichem Bahnbetrieb seien ein Unglück. Wie wir jetzt aber wissen, tragen auch in diesem Fall die ach so bösen schlimmen Privaten gar keine Schuld am Crash, sondern es lag wieder an einem Mitarbeiter des Staatskonzerns Deutsche Bahn.


Schöne Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum