(mögliche) Puzzleteile bezüglich des ICEs (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 16. Juli 2017, 00:48 (vor 128 Tagen) @ J-C
bearbeitet von J-C, Sonntag, 16. Juli 2017, 00:52

Bekannt ist, dass der ICE nicht halten wird in Wels.

Doch offenbar ist das nur ein Puzzleteil, von denen ich weitere hab.

Man beachte in dem Bereich Folien 44 und 45

Ich bin nicht Sherlock Holmes, sehe aber einen Zusammenhang. Schließlich zeigt der Plan zweifelsfrei die Änderung ab Dezember auf der Relation Linz-Passau. Auf Folie 45 kommt der Halt in Wels zurück. Warum?
Darum!

Und am Ende haben wir ein Puzzle, was ich zumindest gut gelöst finde:

Zuerst erhalten die ICEs die schnellere Fahrplanlage, können aber aufgrund der Kapazität zwischen Linz und Wels nicht in Wels halten, der IC-Railjet würde sonst auflaufen.

Doch das wird langfristig gelöst, die Strecke Linz-Wels wird schließlich viergleisig ausgebaut. Wobei ich da befürchte, dass sich das hinziehen könnte, Anrainer hätten es lieber, wenn man Hörsching nicht umfahren würde, sondern weiterhin dort halten würde.

So ziemlich das Gegenteil von NIMBY, eher so PIMBY - Please in my backyard ;-)

Also das kann länger dauern, projektiert ist die Unsetzung von 2020 bis 2026.

Und das passt auch wunderbar zum ITF 2025+.

Ab dann wird vorraussichtlich Wels wieder ein ICE-Halt sein und sogar noch besser angebunden sein - wenn es so ist, wie ich kombinierte.

Kurz, man legt die Linien schon jetzt so passend, dass sie in Zukunft mit den Ausbauten mit nicht so großen Änderungen wie ein Legostein draufgesetzt werden können.

Schaut logisch aus. Findet ihr meine Theorie schlüssig?

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum