Hoch hinaus in Locarno (Reiseberichte)

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Samstag, 15. Juli 2017, 22:29 (vor 67 Tagen)

Ende Juni gings mal an den Lago Maggiore - in den Schweizer Teil. Zwei Nächte in Locarno. Hiervon ein paar Eindrücke.

Der Gast aus dem Norden reist im Regelfall mit der S Bahn aus Bellinzona nach Locarno.
[image]

Locarno hat übrigens eigentlich gar keinen Bahnhof. Dieser liegt in der Ortschaft Muralto, knapp an der Ortsgrenze.

Der Schiffsanleger (unweit vom Bahnhof) ist wiederum auf dem Gemeindegebiet von Locarno
[image]

Leider wird die Schifffahrt von den Italienern betrieben. Halbtax und GA, sowie das "gratis" Ticino Ticket gelten nicht. Deshalb verzichtete ich auch auf eine Mitfahrt.
[image]
[image]

Ein Tragflügelboot gibts auch
[image]

Verwaltungsgebäude des Kantons/Polizei
[image]

Casino
[image]

Der Piazza Grande - das Herz von Locarno
[image]
[image]
[image]
[image]

Am nächsten Morgen gehts "hoch" hinaus. Zunächst mit der Standseilbahn und dann mit der Seilbahn.
[image]
[image]
[image]

In Orselina dann Umstieg auf die Seilbahn nach Cardada
[image]

Es war ja noch früher morgen. Natürlich wurden die Nahrungsmittel für die Berggastronomie auch hier mit der Seilbahn transportiert. Auf der Kurzen fahrt wären die Fahrgäste bestens versorgt gewesen.
[image]
[image]

Blick während der Fahrt auf Locarno
[image]

Das Ziel am Berg
[image]

Nachdem die Schulklasse weg war, war freie Bahn
[image]

Blick Richtung Centovalli
[image]

Ascona
[image]

Isola die Brissago
[image]
[image]

Nicht ganz komplettes Panoramabild. Von Locarno (ganz links von den Tannen verdeckt) über Ascona ins Centovalli
[image]
[image]
[image]

Wenn die Massen hochfahren, verlässt der Frühaufsteher den Gipfel wieder alleine und exklusiv in der "eigenen" Kabine den Gipfel
[image]
[image]

Im Anschluss daran gings dann mit dem Linienbus nach Brissago und Ascona. Davon mehr in einem weiteren Teil.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum