Niederelbe: Kommunikationsproblem als Ursache für Kollision? (Allgemeines Forum)

guru61, Freitag, 14. Juli 2017, 12:30 (vor 69 Tagen) @ SEE 238
bearbeitet von guru61, Freitag, 14. Juli 2017, 12:30


DB-Sprecher Meyer-Lovis erklärte hingegen, die Strecke sei gesperrt gewesen. Im gleichen Zug sagte er jedoch, dass der Fahrdienstleiter in Hechthausen dem Triebfahrzeugführer eine Erkundungsfahrt mit maximal 40 km/h erlaubt habe. Diese Anweisung steht offenbar aber nicht mit dem Feuerwehreinsatz in Verbindung, da sie bereits vor Fahrtantritt übermittelt worden sein soll.

Hallo
Wenn das stimmt, heisst das doch nichts anderes als "Fahrt auf Sicht"

Fahrt auf Sicht
den Sichtverhältnissen angepasste Fahrgeschwindigkeit, höchstens
40 km/h, sodass rechtzeitig vor einem auf Sichtdistanz erkennbaren
Hindernis angehalten werden kann. In Einzelfällen sehen die spezifischen
hoheitlichen Vorschriften abweichende Höchstgeschwindigkeiten vor

Oder ist das in Deutschland anders?
https://www.cobocards.com/pool/de/card/211642405/online-karteikarten-wie-lautet-die-def...
Gruss Guru


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum