[NO] Tipps für Norwegen? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

lokuloi @, Freitag, 19. Mai 2017, 18:26 (vor 124 Tagen) @ lokuloi
bearbeitet von lokuloi, Freitag, 19. Mai 2017, 18:30

Hallo Leute,

über Himmelfahrt plus ein paar Tage (Ankunft in Oslo, Abflug fünf Tage später von Bergen) solls nach Norwegen gehen.

5 Tage sind für Norwegen eindeutig zu wenig :-).


Diese beiden Threads habe ich schon aufmerksam studiert:
a) http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=338337
b) http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=130104

Generell ein paar Fragen:
1) Auf dem Plan haben wir natürlich Bergenbahn, Flåmsbahn und Raumabahn. Gibt's noch was anderes, was man auf keinen Fall verpassen darf?

Vieles. Gerade zwischen Bergen und Åndalsenes gibt’S viel zu sehen: Trollstigen, Gerinager, Brigsdalsbreen… Allerdings, wenn man da auf dem Landweg lang will, und dabei auch noch das ein oder andere sehen, dann ist man sinnvollerweise schon 3 Tage unterwegs, die hast Du aber nicht.

Zu den Bahnen: Ich fand die Bergensbanen sowohl landschaftlich als auch technisch wesentlich interessanter als die Flåmsbana. Die Flåmsbana ist halt doch sehr touristisch, und vor allem auch touristischer Massenbetrieb, vor allem wenn ein Kreuzfahrtschiff im Hafen liegt. Wenn man in Flåm ist und Zeit übrig aht, als eher nicht im Ort bleiben – auch wenn das Eisenbahnmuseaum ganz nett ist -, sondern eine kleine Wanderung/Spaziergang nach Otternes durchaus empfehelnswert.

Die Bergensbanen ist halt hingegen „echte“ Eisenbahn mit echten Verkehrsbedürfnis, durch schöne und abwechselungsreiche Landschaft. Mit 160 km/h übern Fjell, ich finde das hat was. (Mehr als mit 500 Chinesen im Touristenzug, wo am Wasserfall alle rausstürmen, Fotos machen und dann weiterfahren. Aber wem die Fahrt zum Jungfraujoch gefällt, hat sicher auch an der Flåmsbana Spaß ;-).

Zur Raumabahn kann ich nix sagen.

2) Um die o.g. Strecken rein auf dem Schienenwege miteinander zu verbinden, lassen sich diverse Umwege nicht verhindern. Lohnen die sich, oder kennt ihr eine schöne Abkürzung per Bus/Schiff?

Das Problem an deiner Planung sind ja weniger Umwege, als vielmehr, dass man manche Route doppelt fahren muss, im Zweifel sogar die in meinen Augen weniger interessante Raumabahn.

Von Åndalsenes nach Bergen auf dem Landweg wäre zwar interessant, aber in der Verfügung stehenden Zeit auch nicht wirklich entspannt.
Soll es möglichst günstig werden, wobei das in Norwegen immer schwierig ist, oder darf’s auch was kosten? Dann wäre die Hurtigruten zwischen Molde und Bergen sicherlich eine Möglichkeit. Allerdings fährt sie zu Deinem Reisezeitpunkt noch nicht in den Geirangerfjord, hier wird also ein Höhepunkt ausgelassen.
Allerdings gibt es von Åndalsenes aus auch Bustouren über die Trollstiege zum Geirangerfjord. Evtl. klappt das auch mit öffentlichen Bussen an einem Tag, keine Ahnung
Also, lange Rede, kurzer Sinn, meine Empfehlung:

Tag 1: Oslo – Åndalsenes

Tag 2: Ausflug von Åndalsenes zum Geirangerfjord (organisierte Bustour oder individulle durchschlagen), abends mit dem Linien(schnell)bus nach Molde, Hier Abfahrt der Hurtigruten um 21:30

Tag 3: Ankunft in Bergen um 14:30.
Tag 4: Bergen – Voss (Bus) – Gudvangen – (Schiff durch den Nærøyfjord) – Flåm –(Flamsbana – Bergensbanen) – Oslo


Tag 5: Oslo - Bergen

Damit hast Du neben den Bahnen mit Geiranger und Nærøyfjord die beiden „Unesco-Fjorde“ im Programm, die Hurtigruten und Zeit für Stadtbummel in Oslo und Bergen. Mehr Norwegen in 5 Tagen geht nicht ;-).

Euer Pröter

Ciao,
Uli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum