Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter? (Allgemeines Forum)

lokuloi @, Freitag, 19. Mai 2017, 17:04 (vor 6 Tagen) @ SPFVG

Man muss deshalb auf 100 km/h abbremsen, weil die SFS bis Offenburg fertig ist, der Güterzugtunnel aber in Offenburg Gbf abzweigt,


Moment, ich redete ja nicht vom Güterzugtunnel sondern vom 200er-Tunnel, da gabs zumindest einmal eine Vorplanung mit Trassenverlauf für.

Die Vorplanung beginnt gerade erst. (siehe z.B. https://www.karlsruhe-basel.de/tunnelloesung-fuer-offenburg.html). Eine Vorplanung dafür kann’s also eher nicht geben.

Für 4 Klothoidenweichen hast du da ganz schnell einen 9 stelligen Betrag.


9-stellig = 100 Mio, d.h. eine Weiche für 25 Mio? Ok, das ist dann wirklich sehr teuer, in dem Fall würde ich vorschlagen das Tunnel trotzdem mit Radien für Tempo 200 zu bauen, aber an den Anschlüssen die billigen Weichen einzusetzen.

Also die Zahlen scheinen mir etwas hochgegriffen, ungefähr um den Faktor 10. Klothoidenweichen werden ohnehin nicht mehr zum Einsatz kommen, auch wenn sie als Sonderbauform noch im Regelwerk auftauchen.

Es gibt aber auch einfache Weichen für 200 km/h im abzweigend Strang, das ruckt dann zwar ein bisschen, ist aber wohl in Herstellung und Unterhalt besser. Das ist dann auch eine ganz normale Regelbauart.

Die hier (an anderer Stelle im Thread) aufgestellte Behauptung, es gäbe keine Weichen (mehr) für über 100km/h ist also „Fake news“. Selbstverständlich gibt’s Weichen für 130, 160 und auch 200km/h im abzweigend Strang. Zumindest erstere liegen z.B. neu in den Abzweigen von der NBS Ebensfeld-Erfurt nach Coburg, zweitere am Abzweig von Erfurt in Richtung Halle.

Am Südende des Tunnels hast du gar keine Anbindung an die ABS.


Beim geplanten 200er-Tunnel schon ;)

Wie gesagt, es gibt keinen geplanten 200er-Tunnel. Und das liegt am allerwenigsten an den Weichen. Ein 200er-Tunnel benötigt z.B. einen größeren Querschnitt als ein 120er-Tunnel, u.a. wegen des größeren Gefahrenbereichs, und damit mehr Ausbruch. Das geht sicher mehr ins Geld als die Weichen.

Zudem würde einem 200er-Tunnel, der die Umgehung Offenburgs ermöglicht, die Stadt Offenburg nie zustimmen. Damit wäre der ganze Kompromiss wieder hinfällig. Ich meine mich zu erinnern, finde aber auf die schnelle keine Quelle, das es eine Forderung der Stadt Offenburg war, dass es nur einen Güterzugtunnel gibt
Das mag man bedauern, aber es hilft auch nichts das vorhandene politische und gesellschaftliche Umfeld zu ignorieren.

Und bevor man eine FV-Umgehung Offenburgs baut, würden mir ein paar andere Orte einfallen, wo es sinnvoller wäre.

Das wird nicht mehr wie eine ABS, eher maximal 200 km/h wie maximal 250 km/h, da Bahnsteige am durchgehenden Hauptgleis dazu noch der SPNV im 30 Min Takt zwischen Offenburg und Basel Bad Bf, die ICE sind genau so gelegt, dass die Überholung des SPNV immer in Freiburg(Breisgau) Hbf liegt, der Fernverkehr bekommt zwischen Karlsruhe und Basel bad Bf keine eigenen Gleise sondern muss die sich mit dem GV und dem SPNV teilen.

Es soll laut Planung Überholabschnitte geben. Ob und wann die kommen, wird man sehen.


Das widerspricht sich jetzt mit der Aussage im Nebenthread, demnach müssen sich nur FV und NV das Gleispaar teilen. Mit einem schnellem Tunnel unter Offenburg böte sich außerdem eine weitere Überhohlmöglichkeit.

Den sich der „schnelle FV“ mit den Güterzügen teilen müsste. Man hätte wohl nicht viele schnelle Trassen frei, die Güterzüge beschränken die Geschwindigkeit ohnehin.

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist wie schon geschrieben eher vernachlässigbar.

Zumindest nicht höher als zwischen Frankfurt und München oder zwischen Köln und Stuttgart, wo sich die Sprinter auch nicht lohnten. Und sicherlich weniger als zwischen Frankfurt und Berlin

Ja solange es nicht schneller wird ... die SBB will bekanntlich auch nach Frankfurt fahren, sicher nicht, weil sie ein Verlustgeschäft plant.

Nein, aber sicherlich auch nicht um an Freiburg und Offenburg vorbeizufahren. Gerade die SBB ist nun nicht dafür bekannt, Sprinter einzurichten.

Kurze Zusammenfassung
• Es ist kein 200 km/h Tunnel unter Offenburg geplant
• Ein 200 km/h-Tunnel wäre teurer (größerer Tunnelquerschnitt)
• Dieser ist in der politischen Realität auch nicht durchsetzbar
• Sprinter lohnen sich im Oberrheingraben höchstwahrscheinlich nicht

Ciao,
Uli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum