Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter? (Allgemeines Forum)

ffz, Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:35 (vor 64 Tagen) @ SPFVG

Es gibt bereits heute ICE die nicht in Offenburg halten, zB die ICE Hamburg-Basel, gegenüber denen gewinnst du mit einem Sprinter mit einer Durchfahrt durch den Tunnel mit 120 km/h quasi Nichts und wenn du mit 200 Km/h durch fahren könntest, was aus von mir erwähnten Gründen nicht kommen wird maximal 1 Minute und die andere Minute dadurch dass du in Baden-Baden durch fährst statt zu halten.
Aktuell sind folgende Geschwindigkeiten fahrbar:
Abzweig Rastatt Süd bis Offenburg Einfahrsignal 250 km/h, Offenburg Bahnhof selber müssten 120 km/h sein, dann der Schweinebogen bis zur Kinzigbrücke mit 80 km/h, dann bis Freiburg(Breisgau) Hbf 160 km/h. Man gluabt gerne, dass man mit höherer Geschwindigkeit sehr viel Fahrzeit raus holen kann, wenn man das dann aber mal simuliert und beschleunigung und bremsen mit einrechnet stellt man ganz schnell fest dass die Fahrzeitgewinne auf kruzen Streckenabschnitten fast zum Vergessen sind. Der Offenburger Tunnel ist 6km lang, der gesamte Abschnitt ist etwa 12 km lang, wenn ich da aus 100 km/h auf 200 km/h beschleunige kann ich etwa 3km die 200 km/h halten, bevor ich wieder abbremsen muss, außer viel Energie verschwendet gewinnt man da fast Nichts.

Der Ausbau der Rheintalbahn dient vor allem dazu den ganzen Güterverkehr, der wenn alle Ausbauten in der Schweiz fertig sind auf Weil am Rhein und Basel Bad Bf zu rollt, abfahren zu können. Wir reden da von einer Anzahl Güterzüge die bedeuten würde, dass alle 4 Min ein Güterzug pro Richtung fahren wird, wenn alle Güterzüge täglich verkehren.
Wir sind nicht in Frankreich oder Belgien wo man eine 320 km/h SFS für 10 Züge am Tag in die Landschaft betoniert und das vom Staat also am Ende von allen Steuerzahlern bezahlt bekommt, aber gut dort besteht der durchschnittliche Güterverkehr auch aus 8 Güterzügen am Tag in vielen Regionen sehr viel weniger.

Zudem mal so ganz direkt gefragt, was soll ein ICE-Sprinter nach Basel bringen und wer soll den nutzen?
Fahrzietersparnis gegenüber einem Taktzug mit viel Glück 6 Minuten, dafür sehr viel höhere Trassenkosten, weil eine Expresstrasse und weniger Einnahmen durch weniger Fahrgäste Offenburg und Freiburg sind keine kleinen Städte, sondern haben ein sehr großes Quellgebiet, man muss sich nur mal anschauen was da an Fahrgastwechsel läuft. Bisher waren alle ICE-Sprinter Verbindungen mehr oder minder ein Griff ins Klo, Frankfurt-München lief nciht viel zu wenig Fahrgäste, Mannheim-Köln lief nicht zu wenig Nachfrage, die Pseudo Sprinter Frankfurt Flughafen-Köln und Frankfurt Flughafen-Düsseldorf sind normale Taktzüge die schon länger so fahren. Der Sprinter Frankfurt-Berlin über Hannover läuft nur deshalb richtig gut, weil dort viele DB Mitarbeiter und viele Politiker pendeln, die einzigen Sprinter die recht überzeugend gut laufen sind die Sprinter Frankfurt-Erfurt-Berlin und die Sprinter Hannover-Frankfurt, wobei da der Sprinter nach Hannover Abends besser nachgefragt ist wie der Sprinter Morgens.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum