Wenn ich mal über alte Zeiten philosphieren darf... (Reiseberichte)

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:03 (vor 210 Tagen) @ Regiosprinter
bearbeitet von oppermad, Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:07

Moin,

Oh ja, Osterode!
Das erinnert mich an meinen ersten und bisher einzigen Besuch dort vor sechs Jahren. Wir kamen abends gegen 19 Uhr dort an und wurden auf dem Parkplatz zur Begrüßung beinahe von ein paar Tuning-Freaks über den Haufen gefahren...

zunächst dazu: Obwohl Horst-Werner N. in Osterode für Recht und Ordnung sorgt, konnte das passieren? Gut, auf dem Land gehen die Uhren anders.

Einladend sieht anders aus!

Och, so schlimm finde ich das nicht. Wuppertal Hbf könnte als Einstimmung dienen, dann geht es weiter mit der dortigen Schwebebahnstation und den täglichen Saufgelagen und als ultimatives Highlight empefehle ich den Besuch von Unterbarmen.

Als ich noch mit Schüler-Ferien-Ticket in Niedersachsen unterwegs war, kann ich mich an eine Fahrt von Seesen nach Herzberg mit 614 erinnern. Irgendwann war Osterode erreicht und nach dem Abstellen der Motoren standen wir im mit Formsignalen ausgestatteten Bahnhof und warteten auf den Gegenzug. Die Vögel zwitscherten vor sich hin und diese hochsommerliche Ruhe wurde nur kurz von einem Motorradfahrer unterbrochen, der vorsätzlich nicht schaltete.

Was war das für eine Ruhe fast ohne jede Hektik, wie ich sie aus Hannover kannte! Zu diesem Zeitpunkt hatte ich natürlich nicht auf dem Schirm, 20 Jahre später nach Wuppertal auszuwandern und nach Düsseldorf zu pendeln...

Später als ich ein Praxissemester bei einem Personaldienstleister machte, zeigten sich die Vorteile vom beschleunigten Taktfahrplan und moderneren 648, als es galt, einen Mitarbeiter täglich von Göttingen nach Braunschweig fahren zu lassen.

Auch wenn sich dort sehr viel verändert hat, so bin ich froh, dass auch weiterhin Züge zwischen Herberg und Seesen fahren.

Sören, danke für die durch dieses Portrait geweckten Erinnerungen! Wie die Zeit vergeht.

Viele Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum