Am Rande: Da ist die Globalisierung ein Segen... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 16. Mai 2017, 22:01 (vor 187 Tagen) @ JW

Hallo!

Und wohin die endlose Freiheit führt, sieht man ja auch in der freiheitlichen Quasselbude Deutschland: Es wird nur noch endlos gequasselt und gequasselt und gequasselt und diskutiert. Eine ENTSCHEIDUNG darf NIE NIE NIE gefällt werden - weil die dann ja vermeintlich undemokratisch ist, weil ja immer wer dagegen ist.

Die Demokratie zeichnet doch gerade aus, dass die Mehrheit bestimmt und nicht Einstimmingkeit erreicht werden muss. Demokratie bedeutet alsogerade nicht es jedem recht zu machen!

In der Theorie schon. Und wie schaut es in der Praxis aus? Soll ich mal "Stuttgart 21" hier in den Raum werfen, damit wir hier beim Eisenbahnbezug bleiben? Besser nicht ...

Gewöhne Dich schon mal dran: Europa ist auf dem absteigenden Ast. Unser westliches Wertesystem und unsere Wirtschaft beherrschten die letzten Jahrzehnte/Jahrhunderte die Welt.

Gerade dies kann ich nicht akzeptieren, wir müssen doch die Werte vertreten die unsere europäische Gesellschaft als gemeinsame Basis des Zusammenlebens akzeptiert hat. Wenn wir dafür nicht mehr eintreten würden hätte unser Land und unser Europa es wohlverdient aus der Weltgeschichte zu verschwinden.

So kömmt's ja auch... ;-). Wobei wir da ja gar nicht so weit hinausschauen brauchen in die Welt. Die hehren Artikel der UN-Menschenrechtskonvention kann man sich ja mal durchlesen. Und dann drüber nachdenken, wie all das denn hier IM ALLTAG so ausreichend verwirklicht ist... Vielleicht am Umgang mit Flüchtenden? Ups ...

Aber man muss dies auch realistisch angehen. Wir können nicht alle Länder total boykotieren die unsere Werten nicht von heute auf morgen übernehmen. Stattdessen sollten wir die Menschen von den Werten unserer Gesselschaft überzeugen und begeistern.

Hm.. Am deutschen Wesen ist die Welt nicht immer genesen ...

Und das geht nicht wenn man sich von Ihnen abschotten. Gegenseitig in die Wirtschaft zu investieren ist da ein guter Schritt, denn so kommen die Menschen dieser Länder mit uns in Kontakt.


Was übrigens eine der SEGNUNGEN der Globalisierung ist!!! Die uns zumindest noch! vorm 3. Weltkrieg nach alter Väter Sitte bewahrt... Wäre ja auch unlogisch, wenn die Chinesen jetzt Skoda übernehmen und dann irgendwann mal nach einer Kriegserklärung gegen Europa Prag wegbomben, womit sie ja ihr eigenes Eigentum gleich mit wegbomben würden. Und wenn Deutschland den USA den Krieg erklärt und es Teile unserer Bundeswehr tatsächlich bis Spartanburg schaffen, dann wäre es das Bombenabwerfen dort ziemlich unklug - zumindest wenn man dann auch das BMW-Werk dort trifft ...


Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum