Ja. Der Zug ist ENTGLEIST! Totalschaden! Meine Annalüse ;-) (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Sonntag, 14. Mai 2017, 20:19 (vor 134 Tagen) @ J-C

Hallo!

Jawohl. Der "Schulz-Zug" kann als entgleist in die Auskunftsmedien eingestellt werden.

Und der Zuglauf braucht in der Zukunft auch nicht mehr eingelegt werden - die Zugverbindung endet parallel zum Locomore.

Eine durchaus erfreuliche Entwicklung. Auch, dass die Ökos in NRW ordentlich gerupft und zurecht gestutzt werden. Gleichzeitig erfreut das grandiose Wahlergebnis der FDP! Die ganzen Bevormundungen durch den Staat müssen endlich zurückgeschraubt werden. Wenn ich nur dran denke, was mir die Ökos alles vorschreiben wollen ... Und bei der FDP kommt zumindest ab und an nochmal das Thema "Rechtsstaat" vor - den ja so viele bei bestimmten Themen so gerne abschaffen würden und die Lösung der Probleme dem Mob überlassen würden.

"Muttis" ruhige Hand und langer Atem hat sich - mal wieder! - als richtig erwiesen! Da wird man in Bayern zwar toben, aber das kann man ja nur leise innerlich. Deren hektischer Aktionismus, zu der Merkel aufgefordert wurde, war gar nicht notwendig: Die SPD ist halt auch so die Partei der Verlierer.

Außer einer in der SPD: Wer sich da bestimmt in seinem heimischen heimeligen Goslar an der Kaiserpfalz kaputt lacht, ist der Siegmar Gabriel. Hat seinen "Freund" Martin quasi hintenrum den Haien zum Fraß vorgeworfen. Nun kann Siegmar mit Fug und Recht behaupten, dass die Niederlagen der Vergangenheit nicht an seiner Person festgemacht werden können - der liebe Martin kann's ja auch nicht besser... Dann wird er jetzt dem Schulz noch ein paar Mal in die Parade fahren, schön indirekt und über das Amt des Außenministers. Und irgendwann, spätestens nach der Bundestagswahl, die die SPD auch krachend verlieren wird, kömmt wer daher und will Siegmar wieder haben. Der ist dann ja gerade erst 58 Jahre jung - da kann noch was kommen...

Und was SH betrifft: Allein Mimik und Tonfall beim ewigen Gekeifere des ewigen Loosers Ralf Stegner... Das dem noch niemand erklärt hat, dass das so nie was wird. Die Außenwirkung ist schlicht verheerend. Erst Recht im direkten Vergleich zur geschmeidigen Eloquenz eines Wolfgang Kubickis. Zu Herrn Stegner paßt dann aber die bräsig dümmliche Arroganz eines Herrn Albig, der nun wirklich gar nichts verstanden hat - wird ihm aber egal sein; mit seiner neuen Flamme wird schon irgendwo gemeinsam Geld gemacht werden und dann wird das Leben genossen auch ohne Genossen.

Letzter Halbsatz ist ein schönes Stichwort für das politische Leben in Deutschland...

In diesem Sinne

schöne Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum