Frankfurt (M) Hbf soll entflochten werden. (ZM) (Allgemeines Forum)

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Montag, 20. März 2017, 11:11 (vor 184 Tagen) @ Colaholiker

Wichtiger ist dennoch, wie die Zufahrten liegen. Bahnsteige verlängern (inkl. Vorfeld verschieben) sollte einfacher sein als jene groß umzubauen.

So dicht gepackt, wie da die Weichen liegen, glaube ich nicht, daß man viel schieben kann.

Ein bisschen was ist sicher möglich.

Eigentlich läuft die Diskriminierung ja umgekehrt. Auf Gleis 1 fährt der wichtigste Zug ab, z.B. eine Velaro nach London o.ä. Auf Gleis 24a ganz hinten der Dieselbrummer nach Königstein.

Moment, 24a gibt's nicht, nur 24. Da fahren aber die Vias-Weißwürste nach Koblenz. Königstien ist in der Regel Gleis 23 oder manchmal "tschwoundschwanschig" (laut Blechelse bei der Abfahrtsansage).

Soll nicht im Zuge von Rhein-Main Plus(oder wie das Projekt auch immer heißt) eine neue Bahnsteigkante entstehen? 24a oder 25 könnte ja passen.

Zumindest in Durchgangsbahnhöfen ist Gleis 1 der stadtnahe Hausbahnsteig. Anders beim Kopfbahnhof sind die besten Gleise in der Mitte am Hauptausgang, in Frankfurt etwa Gleis 10-15. Hierfür müssten aber, bezogen auf die Zufahrten, die Nord-Süd-ICEs über die Main-Neckar- (über Darmstadt) und Main-Weser-Bahn (über Giessen) verkehren.


Tun sie doch zumindest was die eine Richtung angeht? Alles, was von der SFS Hannover-Würzburg kommt, kommt über Süd und wenn nicht gerade Blümchenpflückzeit ist, über die Main-Neckar-Brücke. Nur weiter gen Süden geht's dann meistens über die Riedbahn.

Für mehr ICE-Halte am Südbahnhof plädierende Grüße,
der Colaholiker

Na ja, noch mehr? Reichen die paar nicht aus?


Gruß aus der RB 15414

--
ICE-TD - Erinnerung an die Baureihe 605

Abschied n-Wagen Schwarzwaldbahn

--

Für den Einsatz des ICE4 auf der KRM!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum