Eine groteske Situation! (Allgemeines Forum)

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Freitag, 17. März 2017, 08:39 (vor 579 Tagen) @ Destear

Vorzeitiges Aussteigen des Fahrgastes ist denn seit wann eine Straftat?

Eine Straftat nicht. Man könnte aber durchaus in die Beförderungsbedingungen einen Passus aufnehmen und zivilrechtlich gegen Fahrgäste vorgehen, die gegen die Beförderungsbedingungen verstoßen.

Alternativ macht man es so, wie es US-Amerikanische Fluggesellschaften machen - dort gibt es ein Bundesgesetz, daß den Anweisungen des Personals im Flugzeug Folge zu leisten ist. Tut man das nicht, hat man direkt gegen ein Bundesgesetz verstoßen. (Ist übrigens der gleiche Hintergrund wie die Frage bei der Einreise, ob man vor hat, einen terroristischen Akt zu begehen. Da wird niemand ja sagen, das wissen die Amis selbst. Macht man aber doch was böses, hat man mit der Falschaussage gegen ein Bundesgesetz verstoßen und die Zuständigkeit liegt sofort beim FBI.)

Das macht's allerdings nicht weniger grotesk.

Als Nichtbusfahrer dieses Problem nicht habende Grüße,
der Colaholiker

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum