ICE 4 auf KRM: ja oder nein? (Allgemeines Forum)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Donnerstag, 08. September 2016, 11:25 (vor 986 Tagen) @ ffz
bearbeitet von ICETreffErfurt, Donnerstag, 08. September 2016, 11:29

Ein ICE4 könnte die Fahrpläne der ICE3 eh nicht halten. Erstens erreicht er nur 250 statt 300 km/h und zweitens hat er eine schlechtere Zugkraft/Beschleunigung. Das würde in der Summe bedeuten, dass er auf den Scheitelpunkten der Kuppen statt 260 km/h (der ICE3) nur 180 km/h oder etwas in dieser Größenordnung erreichen würde.

Damit würde auch die Durchschnittsgeschwindigkeit deutlich absinken. Realistisch müsste man dann die ICE um 6-10 Minuten langsamer machen, damit der Fahrplan dann wieder passt.

Für die "RE300" mag das keine große Rolle spielen, aber die Linien 42/43 würden entweder den Knoten Köln oder den Knoten Mannheim bei Fahrzeitverlängerungen dieser Größenordnungen verfehlen. Bei der Linie 41 könnte man es vielleicht noch verschmerzen. Die Linien 78 und 79 werden eh ICE3 bleiben, da die ICE4 nicht nach Belgien und Niederlande dürfen.

BTW: Ein ICE3 mit vmax 250 km/h könnte den Fahrplan vielleicht gerade so halten.. also +2-3 min zwischen FFLF und Siegburg.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum