DB braucht auch mehr 403er/Einsystem-Velaros! (Allgemeines Forum)

NIM rocks @, Donnerstag, 12. Februar 2009, 21:46 (vor 3841 Tagen) @ Steffen
bearbeitet von NIM rocks, Donnerstag, 12. Februar 2009, 21:47

Es gab ja mal zwischen Köln und Frankfurt die Unterteilung "schnell" und "langsam". Die langsamen pendelten zwischen Köln und Frankfurt bzw. Mainz (zeilweise weiter bis Stuttgart), die Schnellen fuhren durch ganz Deutschland.

Aber das war mal...

Und warum war das mal? Weil die DB mehr Zugleistungen anbietet, ohne neue Triebzüge zu haben! Zum Anfang der KRM-Zeit gab es noch keine NIM --> kein Stundentakt mit ICE 3 über Nürnberg, es werden einige Garnituren frei. Außerdem gab es keine Paris-ICE, auch nochmal 4-6 Garnituren, die mal für 403er einspringen KONNTEN.

--> Man bräuchte mindestens 10 Velaros, welche für den RE 300 Verkehr zwischen Köln und Frankfurt bzw. Dortmund und Frankfurt optimiert sind (halber Wagen Bistro mit Ein-Mann-Betrieb,...). Auf die Direktverbindungen nach Limburg Süd, Montabaur und Siegburg/Bonn ist aus meiner Sicht kein Wert zu legen, die Haltsystematik der Linien 42/43 kann man ja beibehalten. Alle anderen Linien, also L41 und International, sollen komplett durchfahren. Wieder Taktverkehr nach Wiesbaden.

Eine gute Lösung, wie ich finde, ist der abendliche Flügelzug Frankfurt --> Köln/Dortmund, Flügelung in Siegburg/Bonn. Sowas könnte man öfter machen!

Aber leider ist man aus Mangel an 403ern ja mittlerweile so weit gegangen, dass zwischen Frankfurt und München die 403 durch 411er ersetzt werden, wirklich bitter :-(

MfG NIM rocks


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum