Diesen Langzug in der Mitte teilbar machen... (Allgemeines Forum)

NIM rocks @, Donnerstag, 12. Februar 2009, 20:14 (vor 3754 Tagen) @ Jörg

... könnte vielleicht eine Lösung sein.

Unter einer solchen Möglichkeit verstehe ich einen druckdichten Wagenübergang durch den man durchlaufen kann, den man aber relativ schnell ohne größeren Aufwand schließen und die beiden Wagen kupplungstechnisch ohne größeren Aufwand trennen kann.

Dann hat man einen Langzug zur Verfügung und hätte die betrieblichen Einschränkungen beispielsweise Länge der Abstellanlagen und Wartungseinrichtungen geschickt umgangen.
Auch könnte man immer einen halben Zug warten, während der andere Zugteil unterwegs ist.

Eine zweite Kaffeemachine einzubauen sollte ohne größeren Aufwand möglich sein. (Bsp. Railjet) Schließlich soll der Kaffee ja noch warm sein, wenn er beim Kunden ankommt.

Nebenbei hätte man damit noch eines der Zulassungskriterien für den Eurotunnel erfüllt.


Grüße von einem Nichtkaffeetrinker.
Jörg

An so etwas habe ich auch gedacht. In die Mitte des zweite-Klasse-Bereichs kommt ein Snackpoint mit einem Mitarbeiter, der Zug wird wie der Eurostar in der Mitte teilbar gemacht, jeweils mit Hilfsführerständen. So kann man die Kisten wie Halbzüge warten.

Aber alles in allem würden die Langzüge den konstruktiven Kostenmehraufwand etc. wohl nicht kompensieren, schade drum.

MfG NIM rocks


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum