Fehlendes B-Netz (Allgemeines Forum)

ICE-T-Fan, Donnerstag, 12. Februar 2009, 13:20 (vor 3753 Tagen) @ sappiosa

Hallo Markus,

Entweder bummel ich mit der RB von Eisenach nach Erfurt (56 km), wobei der Zug 10 Zwischenhalte einlegt (Wutha, Schönau, Sättelstädt, Mechterstädt, Fröttstädt, Gotha, Seebergen, Wandersleben, Neudietendorf, Erfurt-Bischleben) und 49 Minuten benötigt oder ich fahre ICE und brauche nur 29 Minuten benötigt.
Etwas dazwischen gibt es nicht.


Was da fehlt, ist aber m.E. kein B-Fernverkehr, sondern ein A-Nahverkehr, sprich: ein RE. Der würde zwischen Eisenach und Erfurt z.B. nur in Fröttstädt, Gotha und Neudietendorf halten.
Ab Gotha gibt es das ja wenigstens alle zwei Stunden durch den RE Göttingen-Zwickau. Was würdest Du davon halten, diesen ab Gotha auf einen Stundentakt zu verdichten und in den Stunden dazwischen von Gotha aus mit folgender Haltefolge weiterfahren zu lassen: Fröttstädt-Eisenach-Herleshausen-Gerstungen-Bebra?

Das müsste aber das Land Thüringen bestellen...

Schöne Grüße
Daniel (aka Sappiosa)

Der Witz ist ja, dass ein BR 612 in Gotha abgehangen wird und nur 2 der 3 Triebzüge als RE nach Leinefeld-Göttingen weiterfahren.
Man könnte mit etwas gutem Willen diesen RE auch bis Eisenach verlängern.

In der alternierenden Stunde fährt der RE aus Gera nur bis Erfurt. Da könnte man ab Erfurt durchaus den von dir vorgeschlagenen RE einbauen.

Das letzte mal das Eisenach einen RE hatte war 2001/2002, als die RB Halle-Eisenach mal zwischenzeitlich (zwischen SE und RB) als RE bezeichnet wurde.

Zudem gabs sogar mal ein RE Eisenach-Eisfeld, welcher gegenüber der RB bis Bad Salzungen die Halte in Ettenhausen und Oberrohn ausließ... wie es dann weiterging weiß ich jetzt nicht mehr.

Aber "echten" RE-Verkehr gabs in Eisenach solange ich mich zurück erinneren noch nie.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum