Polizei bietet Happy Hours an? (Aktions-Angebote)

bahn-user, Samstag, 18. Februar 2012, 19:47 (vor 2801 Tagen) @ Henrik

hö? noch einmal der Hinweis, die Nachfrage, ob Du das wirklich gestern postest, an dem Tag, an dem bundes...nee, europaweit ganz groß die Polizei von Hannover mit einem großen neuen exklusiven speziellen aktuellen "aktuell" facebook-account online geht?

Nochmal die Frage: Was genau ist exklusiv an der Seite, das nicht auch bei polizeipresse.de schon Erwähnung fand? Sag mal Beispiele für einen User-Mehrwert, den ich nur dort finde, analog zur "Happy Hour". Oder auch bei Ministerien, etc.

Und ....Dir ging es ja noch nichtmal um die Exklusivität, sondern um die Präsenz der DB auf facebook überhaupt.

Nein. Mir ging es um die Exklusivität bei meinem Threadstart, wie ich hier fettgedruckt festhielt.

Wir halten fest: Die exklusiven Inhalte der Polizei bleiben weiter im Nebel.

Deine These, dass social media sich durch Exklusivität auszeichnen würde, klingt ähnlich wie Dein sinngemässer Satz "Man kann sich weltweit bei Facebook einloggen".

Das sind Binsenweisheiten für die meisten Webseiten: Man bastelt eine Webseite, um Content zu zeigen, denn es bis dato noch nicht gab. So war es schon 1996 (und davor übrigens jahrhundertelang bei Büchern).

Und die meisten Webseiten bieten noch dazu wesentlich mehr exklusiven Content als "social media" es je vermag. Letztere sind in erster Linie Aggregators auf die eine oder andere Art. Schmarotzer könnte man auch sagen. ;-)

Meine These: Webseiten zeichnen sich durch exklusive Inhalte aus. Die Social Media unter diesen bieten einiges weniger. *applaus* ;-)

Fanboy ist generell ein Schuh, den jeder für sich ablehnt.


Ich hab das Wort noch nie zuvor gelesen.

"Fanboy" ist einfach eine nett gemeinte Beschreibung für jemanden, der etwas ein bisserl laut abfeiert, ohne kritische Distanz zu zeigen. Die böse Variante wäre "Jubelperser".


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum