blödes Facebook (Aktions-Angebote)

bahn-user, Donnerstag, 16. Februar 2012, 12:08 (vor 2320 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von bahn-user, Donnerstag, 16. Februar 2012, 12:09

Ich fände es zum Kotzen, wenn da keiner mitgehen würde,
denn Stillstand ist der Tod !

Nicht-Argument.

Der großte elementare Vorteil von Social Media ist, dass es eben nichts kostet.

"If you're not paying for it, you're not the customer. You're the product being sold."

Dann lass es doch einfach. Keiner zwingt Dich dazu, dort bei facebook Deine wahren Daten anzugeben.
Kannst Dich dort auch als Michael Müller oder Klaus Schmidt anmelden.

Ah, Du forderst auf, gegen Facebooks Nutzungsbedingungen zu verstossen ("Unsere Richtlinien: Auf Profilen (Chroniken) musst du deinen echten Vor- und Nachnamen angeben"). Und meine Daten bestehen übrigens noch aus mehr als Vor- und Zuname.

Natürlich. Ich könnte übrigens auch die Bahn mit ihren Beförderungsbedingungen bescheissen, wie ich hier im Forum manchmal lernen durfte. (disclaimer: Dies geschah nur in Einzelbeiträgen und immer mit Kritik und teils Löschungen der admins)

Nur: Wenn wir grundsätzlich die Sinnhaftigkeit einer Angebotschiene der Bahn diskutieren, ist es wenig fruchtbar, gleich mit "Dann lüge halt bei der Anmeldung!" zu kommen.

Mit Deinen Daten im Internet ganz allgemein vorsichtig umzugehen, warnt ja nun wahrlich nicht nur Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner, sondern absolut jeder.^^

Prima. Dann ist es ja noch eindeutiger, weshalb gerade ein Unternehmen in staatlicher Hand nicht unbedingt auf jeden Zug (!) aufspringen sollte.

Und mich stört nur die Exklusivität. Würde die Bahn wie bei Paypal (die ich ebenfalls nicht mag) dies nur als eine weitere Option anbieten und ihre "Happy Hour" eben auch anderswo, kein Problem.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum