Das ideale deutsche HGV-Netz (Teil 2: Streckennetz) (Allgemeines Forum)

sappiosa, Dienstag, 02. Dezember 2008, 17:55 (vor 3939 Tagen) @ sappiosa

Hier nun die Streckenausbauten, aus denen sich das Kernnetz zusammensetzt.

Entscheidend ist bei Schnellstrecken, dass sie bis möglichst nahe an den Zielbahnhof reichen. Gut gemacht ist das derzeit z.B. in Würzburg oder Mannheim; schwach dagegen in Frankfurt oder Stuttgart.
Besser wäre z.B. gegangen, Frankfurt nordmainisch an die KRM anzubinden. Mir schwebt da ein Abzweig in Höhe etwa von Breckenheim vor, wo auch die Strecke nach Wiesbaden abzweigt; dann eine kurze NBS für Tempo 200 entlang der A66 bis vor Höchst, parallel zur Limburger Strecke nach Höchst hinein. Anschließend ist die bestehende Strecke bis zum Abzweig Mainzer Landstraße gerade genug, sie auf 200 auszubauen. Von da aus sind es nicht mehr als 2-3 Minuten bis zum Hbf.

Die folgenden Punkte sind alle in diesem Sinne zu verstehen.

Hamburg - Berlin
Ausbau für 230 oder 250 km/h.

Hamburg/Bremen - Hannover
- NBS für 300 km/h, z.B. ab Buchholz
- Bei Walsrode Einfädelung einer Stichstrecke für 200 km/h von Bremen (NBS ab Verden)
- Einmündung in die Stammstrecke bei Langenhagen
- Abzweig einer Verbindungskurve nach Seelze auf die Strecke Richtung Ruhrgebiet

Dreieck Berlin - Hannover - Leipzig/Halle
Hier wird eine "Mercedes-Stern-SFS" gebaut mit Knotenpunkt bei Garitz (südöstlich von Magdeburg), so dass alle drei Verbindungen in HGV möglich sind.

Nordöstlicher Ast:
- NBS für 300 km/h, später ggf. parallel zur Strecke über Beelitz
- Autobahn-Abfahrt Potsdam
- Hineinführung nach Berlin von Süden her, ggf. durch Reaktivierung der Potsdamer Stammbahn

Nordwestlicher Ast:
- NBS für 300 km/h, möglichst teilweise entlang der A2
- Autobahn-Abfahrten Magdeburg und Braunschweig
- Einmündung in die Stammstrecke hinter Lehrte, ggf. mit anschließendem Ausbau auf 200 km/h

Südlicher Ast:
- NBS für 300 km/h
- Autobahn-Abfahrt Dessau
- Bei Bitterfeld Abzweig auf die Strecke nach Halle, diese auf 200 km/h ausbauen
- Einmündung in die Stammstrecke hinter Delitzsch, ggf. mit anschließendem Ausbau auf 200 km/h

Hannover - Ruhrgebiet/Köln
- Bei Seelze Einmündung der Verbindungskurve aus Richtung Hamburg
- Ab Seelze NBS für 300 km/h, vermutlich südlich der bestehenden Strecke, ab Porta Westfalica parallel zur A2
- Autobahn-Abfahrt Bielefeld
- Bei Gütersloh Einmündung in die bestehende Strecke
- Ausbau bis Hamm auf 230-250 km/h
- Ortsnahe Umgehung Hamm (z.B. durch eine Tunnellösung wie in Troisdorf)
- Viergleisiger Ausbau Hamm-Dortmund für mindestens 200 km/h
- Ab Nordbögge Abzweig einer NBS für 250 km/h Richtung Süden entlang der A1
- Abzweig nach Hagen auf der Nordseite, Strecke biegt Richtung Westen ab
- Einmündung Stichstrecke von Witten (und damit von Dortmund)
- Bei Wülfrath Einmündung von Wuppertal
- Bei Erkrath Abzweig auf die Strecke nach Düsseldorf, diese auf 200 km/h ausbauen
- Strecke biegt nach Süden ab
- Bei Reisholz Einmündung in die Strecke von Düsseldorf
- Viergleisiger Ausbau (möglichst im Richtungsbetrieb) für 200 km/h
- Bei Monheim NBS über den Rhein auf die linksrheinische Strecke, Ausbau für 200 km/h bis Köln-Nippes, linksrheinische Einführung in den Hbf

Hannover - Frankfurt
- NBS für 300 km/h, teilweise wie jetzt trassiert, teilweise ggf. entlang der A7, später A5
- Durchfahr-Bahnhof Hildesheim ICE (an der Kreuzung mit der Strecke Hameln-Hildesheim)
- Autobahn-Abfahrten Göttingen, Kassel
- Bei Kirchheim Einmündung der Strecke von Leipzig/Halle
- Autobahn-Abfahrt Gießen
- Einmündung in die Strecke Gießen-Frankfurt bei F-Eschersheim

Leipzig/Halle - Frankfurt
- Ab Leipzig-Leutzsch NBS für 200-230 km/h
- Bei Merseburg Einmündung von Halle
- Autobahn-Abfahrt Weimar
- Ende der NBS vor Erfurt, Systemhalt Erfurt (keine Umfahrung)
- Ausbau Erfurt - Eisenach - Herleshausen für 200 km/h
- Ab Herleshausen NBS für 200 km/h entlang der A4
- Bei Kirchheim Einmündung in die Strecke Hannover-Frankfurt

Leipzig - Nürnberg - München
- Ab Leipzig-Leutzsch NBS für 300 km/h, Trassierung östlich der A9
- Autobahn-Abfahrt Gera
- Einmündung einer Stichstrecke für 200 km/h von Zwickau
- Durchfahr-Bahnhof Vogtland ICE etwa in Höhe von Plauen
- Weiter entlang der A9
- Durchfahr-Bahnhof Bayreuth ICE, z.B. in Höhe der Kreuzung mit der Strecke Bayreuth-Weiden
- Ende der NBS bei N-Mögeldorf, östliche Einführung nach Nürnberg Hbf
- Neue NBS für 300 km/h ab N-Eibach Richtung Süden
- Autobahn-Abfahrt Augsburg
- Hinter Augsburg Einmündung in die Strecke nach München (gemeinsam mit der Strecke aus Stuttgart)
- Viergleisiger Ausbau für 230-250 km/h bis Pasing, dahinter für 200 km/h

Köln - Aachen - Belgien
- Ab Köln-Ehrenfeld NBS zunächst parallel zur Stammstrecke, später eigens trassiert, für 250-300 km/h
- Einmündung in Stammstrecke vor AC-Rothe Erde
- Ab Aachen Süd wieder NBS, Fortsetzung in Belgien Richtung Lüttich-Brüssel

Köln - Rhein-Main - Rhein-Neckar - Stuttgart - München
- Ab Köln-Deutz viergleisiger Ausbau für 250 km/h
- Bei Troisdorf Autobahn-Abfahrt Bonn-Beuel, ab hier NBS für 300 km/h entlang der A3
- Durchfahr-Bahnhof Limburg ICE
- Bei Breckenheim Abzweig nach Wiesbaden und nordmainisch nach Frankfurt (s.o.)
- Durchfahr-Bahnhof Frankfurt Flughafen, dann Richtung Süden
- Bei Neu-Isenburg Einfädelung von Frankfurt (über F-Louisa, ab dort 200 km/h)
- Autobahn-Abfahrt Darmstadt
- Autobahn-Abfahrt Mannheim (und via Mannheim Richtung Saarbrücken, siehe unten)
- Autobahn-Abfahrt Heidelberg
- Hinter Bruchsal Abzweig aus beiden Richtungen auf die Strecke Heidelberg-Karlsruhe (siehe unten), dann Richtung Südosten
- Ende der NBS vor Stuttgart Hbf (mit oder ohne S21, kann ich nicht beurteilen)
- Hinter Stuttgart neue NBS für 300 km/h, möglichst entlang der A8
- Autobahn-Abfahrt Ulm
- Autobahn-Abfahrt Augsburg
- Hinter Augsburg Einmündung in die Strecke nach München (gemeinsam mit der Strecke aus Nürnberg)
- Viergleisiger Ausbau für 230-250 km/h bis Pasing, dahinter für 200 km/h

Mannheim - Saarbrücken - Frankreich
- NBS für 300 km/h ab Ludwigshafen-Oggersheim (bis dahin Ausbau für 200 km/h)
- Möglichst entlang der A6
- Autobahn-Abfahrt Kaiserslautern
- Einmündung in die Stammstrecke vor Saarbrücken
- Ab Forbach wieder NBS zur LGV Est Richtung Paris

Rhein-Neckar - Oberrhein - Basel
- Abzweig aus Richtung Mannheim und Stuttgart bei Bruchsal (siehe oben)
- Ausbau Bruchsal-Karlsruhe für 200 km/h
- Hinter Karlsruhe NBS, möglichst parallel zur bestehenden Strecke im Richtungsbetrieb, für 250 km/h
- Durchfahr-Bahnhof Baden-Baden
- Abzweig nach Straßburg bei Appenweier
- Autobahn-Abfahrt Offenburg (die Strecke selbst umgeht Offenburg westlich)
- Ende der NBS bei Emmendingen, Ausbau bis Freiburg für 200 km/h, ebenso hinter Freiburg
- Ab Bad Krozingen NBS Richtung Südwesten über den Rhein nach Frankreich
- Beiderseitige Verknüpfung mit der LGV Rhin-Rhône Richtung Lyon
- Einführung nach Basel SBB von Nordwesten her

Sonstige Ausbauten

Folgende Strecken werden für 200 km/h ausgebaut:
- Hamburg-Bremen-Osnabrück-Münster-Recklinghausen
- Berlin-Dresden
- Oberhausen-Emmerich-NL
- Duisburg-Düsseldorf
- Leipzig-Dresden
- wo möglich: Dresden-Chemnitz-Zwickau
- München-Mühldorf-Freilassing-A

(Fortsetzung mit Schattenfahrplan folgt)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum